Online-Multiplikator*innenschulung 

"Antiziganismus erkennen und begegnen"

in Kooperation mit der Landeszentrale für Politische Bildung Baden-Württemberg


In der digitalen Weiterbildungsmaßnahme für pädagogische Fachkräfte der schulischen und außerschulischen Jugend- und Bildungsarbeit setzten sich 20 Teilnehmenden mit Rassismus und institutioneller Diskriminierung im Allgemeinen, Antiziganismus im Besonderen sowie der eigenen Berufsrolle auseinander.


Ziel war es, im eigenen beruflichen und privaten Alltag Diskriminierungen von Sinti*ze und Rom*nja zu erkennen und ihnen kompetent und sicher begegnen zu können. Im Mittelpunkt standen zum einen die Vertiefung einer selbstreflexiven und diskriminierungssensiblen pädagogischen Haltung, zum anderen werden die Teilnehmenden ermutigt, Ideen und Konzepte zu entwickeln, um Antiziganismusprävention in die eigene pädagogische Arbeit thematisch zu integrieren. Die Schulung wurde von Dinah Wiestler u. Nadine Küßner (Arbeitsstelle Antiziganismusprävention) und Regina Bossert (Landeszentrale für Politische Bildung Baden-Württemberg) konzipiert und geleitet.

 

  • Facebook
  • Twitter

Folgt uns

auf Facebook & Twitter

© 2020 by Arbeitsstelle 
Antiziganismusprävention

So könnt ihr uns erreichen: 

Auf Twitter &
Facebook: 

 



Unsere Kontaktdaten:
 

Arbeitsstelle Antiziganismusprävention
Pädagogische Hochschule Heidelberg
Institut für Gesellschaftswissenschaften
Im Neuenheimer Feld 519
D-69120 Heidelberg

Email: antizigpraev@ph-heidelberg.de
Tel: 06221/477-337 o. -575
Homepage: 
www.ph-heidelberg.de/antiziganismuspraevention

 

Bei Anregungen und Vorschlägen freuen wir uns über euer Feedback. 

  • Twitter
  • Facebook