Heidelberger Antidiskriminierungsgespräche:

Podcast-Reihe Teil 3

 

Überwindung von Antiziganismus im Schulunterricht:

Im Kampf gegen Antiziganismus im Bildungskontext bemüht sich Baden-Württemberg um eine Vorreiterrolle. Doch sowohl bezüglich der Thematisierung im Unterricht, als auch der Weiterbildung von Lehrkräften besteht massiver Nachholbedarf.
Hoffnung machen hingegen Schulprojekte des Landesverbandes Deutscher Sinti und Roma, u. a. durch die direkte Begegnung mit Sintize und Romnja. Renate Melis und Pfarrer Dr. Andreas Hoffmann-Richter geben einen realistischen Einblick in die Möglichkeiten und Hemmnisse bei der Überwindung von Antiziganismus im Schulunterricht.

Im Gespräch:

Dinah Wiestler, Diplom-Soziologin, arbeitete von April 2020 bis Februar 2021 für das
Transfer Together-Teilprojekt Antiziganismusprävention der PH
Heidelberg. Sie promoviert im Fach Soziologie an der Uni Heidelberg
und ist freie Trainerin der Amadeu-Antonio-Stiftung für politische
Bildungsarbeit zum Thema Hatespeech im Netz.

Pfr. Dr. Andreas Hoffmann-Richter ist Beauftragter der
Evangelischen Landeskirche inWürttemberg für die
Zusammenarbeit mit Sintize und Romnja. Er hat an
Bildungsinitiativen wie dem Schulprojekt „Gestatten, das sind wir –
Sinti und Roma stellen sich vor“ des Landesverbandes Deutscher
Sinti und Roma Baden-Württemberg mitgewirkt und didaktische
Handreichungen für den Schulunterricht entwickelt.

Renate Melis ist Sintiza und Multiplikatorin im Rahmen des
Schulprojekts „Gestatten, das sind wir – Sinti und Roma stellen sich
vor“. Gemeinsam mit Pfr. Dr. Hoffmann-Richter geht sie in
Schulklassen und Gemeinden, um dort Aufklärungsarbeit zu
betreiben und Vorurteile gegenüber Sintize und Romnja
abzubauen.

HEIDELBERGER ANTIDISKRIMINIERUNGSGESPRÄCHE – „Rassismuskritik in Gesellschaft und Schule“ Vortrag und Gespräch mit Prof. Dr. Karim

Fereidooni

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am 13.10.2020 durften wir zusammen mit Mosaik Deutschland e.V. im Rahmen der ersten Heidelberger Antidiskriminierungsgespräch Prof. Dr. Karim Fereidooni (Ruhr-Universität Bochum) begrüßen. 

Den Online-Vortrag sowie das anregende Publikumsgespräch im Nachgang könnt ihr hier anschauen.

 

 

 














 

 

 

Weitere Antidiskriminierungsgespräche im Themenbereich „Herausforderungen und Perspektiven in der Bildungsarbeit“ findet ihr als Podcasts auf der Homepage von Mosaik Deutschland e.V.
Folgende Themen werden in der Podcast-Reihe aufgegriffen:

(I) Geschlecht und sexuelle Orientierung als Thema von Schule – Im Gespräch:
Dr. Klemens Ketelhut (Geschäftsführer des Annelie-Wellensiek-Zentrums, Pädagogische Hochschule Heidelberg) mit Peter Bienwald (LAG Jungenarbeit Dresden) und Katharina Debus (Dissens)

(II) Geschlecht und sexuelle Orientierung als Thema von Schule – Im Gespräch:
Dr. Klemens Ketelhut (Geschäftsführer des Annelie-Wellensiek-Zentrums, Pädagogische Hochschule Heidelberg) mit Peter Bienwald (LAG Jungenarbeit Dresden) und Katharina Debus (Dissens)

Erscheint bald:
 

(III) Zur aktuellen Bildungssituation deutscher Sintize und Romnja – Im Gespräch:
Nadine Küßner (Pädagogische Hochschule Heidelberg, Transfer Together) mit Daniel Strauß (Vorsitzender, Verband Deutscher Sinti und Roma e.V., Landesverband Baden-Württemberg) und Christoph Leucht (Hildegard Lagrenne Stiftung)

 

Unterstützt durch die Stadt Heidelberg, Amt für Chancengleichheit und Mosaik Deutschland e.V. im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend.

Überwindung von Antiziganismus im SchulunterrichtMosaik-Deutschland e.V., Arbeitstelle Antiziganismusprävention u. Gäste
00:00 / 01:04
  • Facebook
  • Twitter

Folgt uns

auf Facebook & Twitter

© 2020 by Arbeitsstelle 
Antiziganismusprävention

So könnt ihr uns erreichen: 

Auf Twitter &
Facebook: 

 



Unsere Kontaktdaten:
 

Arbeitsstelle Antiziganismusprävention
Pädagogische Hochschule Heidelberg
Institut für Gesellschaftswissenschaften
Im Neuenheimer Feld 519
D-69120 Heidelberg

Email: antizigpraev@ph-heidelberg.de
Tel: 06221/477-337 o. -575
Homepage: 
www.ph-heidelberg.de/antiziganismuspraevention

 

Bei Anregungen und Vorschlägen freuen wir uns über euer Feedback. 

  • Twitter
  • Facebook