© 2019 by Arbeitsstelle 
Antiziganismusprävention

So erreichen Sie uns: 
 

Arbeitsstelle Antiziganismusprävention
Pädagogische Hochschule Heidelberg
Institut für Gesellschaftswissenschaften
Im Neuenheimer Feld 519
D-69120 Heidelberg

Email: antizigpraev@ph-heidelberg.de
Tel: 06221/477-337
Homepage: 
www.ph-heidelberg.de/antiziganismuspraevention

  • Twitter

ABOUT US -
Die Arbeitsstelle AP stellt sich vor

Antiziganismus ist ein mehrdimensionales, soziales und historisch gewachsenes Phänomen in der Mehrheitsgesellschaft. Dies wird  in allen gesellschaftlichen Bereichen und Ebene unhinterfragt reproduziert und Stereotype, Vorurteile und Ressentiments tradiert.
 

Die Arbeitsstelle Antiziganismusprävention möchte dieser Vorurteilsstruktur durch die Dekonstruktion von Stereotypen, Vorurteilen und der De-Ethnisierung von Problemen in der Aus- und Weiterbildung von pädagogischen Fachkräften präventiv entgegenwirken. 

Die Intersektionalität erachten wir für die Analyse präventiver Handllungsmöglichkeiten als notwendig, da Antiziganismus nicht losgelöst von anderen Merkmalen wie zum Beispiel sozialer Herkunft, Migration, Geschlecht, sexuelle Identität oder Religion seine Wirkung entfaltet.
 

Die Gestaltung der Arbeit orientiert sich an der aktiven Einbeziehung von Angehörigen der Minderheit und ihren Organisationen auf Augenhöhe auf allen Ebenen.
Folglich ist die Arbeitsstelle Antiziganismusprävention in einem breit gefächertem Netzwerk von Institutionen und Verbänden eingebettet.

Antiziganismus ist trotz des formalen gleichberechtigten Zugangs eine zentrale Bildungsbarriere für Sinti und Roma und muss als solche begriffen werden. Die Mitarbeiter*innen wollen, dass die Pädagogische Hochschule Heidelberg ein sicherer Ort für die Minderheit sein kann. Deshalb arbeiten wir eng mit der Antidiskriminierungsstelle sowie dem Gleichstellungsbüro der Pädagogischen Hochschule zusammen.

Die Arbeitsstelle ist ein Bestandteil der Pädagogischen Hochschule Heidelberg. Sie ist der Fakultät für Natur- und Gesellschaftswissenschaften, genauer dem Institut für Gesellschaftswissenschaften dessen Fach Geschichte zugeordnet. 
Unsere Büro befindet sich "Im Neuenheimer Feld" im Haus 519. Wir freuen uns über Ihren Besuch.

Prof. Dr. Bettina Degner, wissenschaftliche Leitung

Nadine Küßner
wissenschaftliche Mitarbeiterin

Zu unsere Team der Arbeitstelle Antiziganismusprävention gehören außerdem unsere studentischen und wissenschaftlichen Hilfskräfte.

 

Die Arbeitsstelle Antiziganismusprävention wird unterstützt durch das Projekt "Transfer Together - Bildungsinnovationen in der Metropolregion Rhein-Neckar".

Weitere Informationen unter www.ph-heidelberg.de/transfertogether.